fbpx
Quelle der Weisheit
Kleshas - 5 Ursachen von Leid

Kleshas – Die 5 Ursachen von Leid

Das Sanskrit Wort Klesha beschreibt die Ursache von Leid in Menschen!
Laut Patanjali und Vedanta gibt es 5 Kleshas!

 

In den ersten beiden Versen des 2. Kapitels des Yoga Sutra hat Patanjali das Konzept des Kriya Yoga eingeführt, also seine Methode um Leiden zu überwinden. 
In den weiteren Versen beschreibt er die Kleshas– die verschiedenen Ursachen des Leidens die wir auf unserem spirituellen Weg meistern dürfen.
 
Diese Verse bilden einen Schlüssel zum verstehen des spirituellen Weges.
 

 

1. Avidya 

Als erstes gibt es Avidya, Ignoranz und folglich Unwissenheit.
Wenn die wahre Natur der Realität unbekannt ist, führt das zu Leid in Menschen!
 

2. Asmita

 
Als zweites gibt es Asmita, Identifikation, wenn man sagt: „Ich bin dieses und jenes.“ 
Asmita ist die Identifikation mit einem falschen, eingeengten aus Gewohnheit entstandenes Selbstbild, welches wir das Ego nennen!
  „Ich bin das. Ich brauche das. Usw.“ 
In dieser Klesha geht es um das Festhalten, das Klammern und nicht Loslassen wollen von dem was ephemer, vergänglich, vorübergehend, täuschend, illusorisch, substanzlos, unwirklich und deswegen nicht Real ist!
 

3. Raga

 
Aus Asmita kommt die dritte Klesha, Raga. Weil man sich mit etwas identifiziert, mag man etwas.
Raga heißt Mögen und Wunsch. Und wenn du etwas magst, logischerweise gibt es andere Sachen, die magst du nicht. 
 

4. Dvesha

 
Abscheu, Abneigung, Ablehnung, Angst aus oder Angst vor dem welches ephemer, vergänglich, vorübergehend, täuschend, illusorisch, substanzlos, unwirklich und deswegen nicht real ist!
 

5. Abhinivesha

 
Abhinivesha heißt zunächst mal Furcht vor dem Tod, im weiteren Sinn ist es jede Art von Angst und jede Art von Furcht. 
Wenn unsere Anhängsel und Abneigungen felsenfest zu „uns“ gehören, empfinden wir eine natürliche Angst vor Veränderung.
Wir erfahren Schmerz und Leid wenn wir realisieren, dass wir nicht die Fähigkeit haben das Leben zu kontrollieren. 
Obwohl wir ganz tief in uns  bereits wissen, dass die einzige wirkliche Konstante im Leben, Veränderung ist, ist das dennoch eine der am weitverbreitesten Ängste!
Meiner Meinung entstehen alle Ängste aus der Angst vor dem Ungewissen, ganz besonders dem Tod! 
Selbst wenn wir die Ängste aus traumatischen Gründen in unserem Schattenselbst (dem Unterbewusstsein) vor uns selbst verborgen haben, dominieren sie entweder bewusst oder unbewusst unser Leben.
 
Kleshas
Das Erwachen aus der Illusion

Ignoranz und daraus resultierende Unwissenheit über die wahre natur der Existenz

Alle anderen Ursachen und Gründe für Leid können irgendwie einem dieser 5 Kleshas untergeordnet werden. Und alle Kleshas sind auf das erste Klesha reduzierbar! Das heißt, dass alle 5 Kleshas lediglich verschiedene Aspekte, die aus dem Missverständnis der wahren Realität des Kosmos, entstanden sind!

Wenn du also deine wahre Natur kennen würdest, wäre überhaupt kein Platz für Selbstsucht, Anhänglichkeit, Abscheu, Angst vor dem Tod in dir, denn du würdest deine Unsterblichkeit und Unendlichkeit realisiert haben und alle Illusionen (Mayas) würden aufhören dich in die Irre zu führen!

 

Das Ende vom Leid

Hierin liegt also unsere Aufgabe… Ignoranz und Unwissenheit eliminieren!

Leicht gesagt aber wie können wir das erreichen?

Einer der besten Wege um Ignoranz zu eliminieren ist durch Yoga, dies beinhaltet Körperposen (Asanas), Meditationen und Atemtechniken. Das wird dich kontinuierlich zurück zu deiner wahren Natur bringen.
Um den täglichen Ablenkungen und Herausforderungen standzuhalten, brauchen wir ein tägliches ritual welches uns daran erinnert, WER WIR WIRKLICH SIND.

 

Versuche diese 2 Minuten Praxis mindestens ein Mal am Tag für 7 Tage und beobachte wie dich das fühlen lässt.
  1. Sitze oder liege gemütlich mit deiner vollen Aufmerksamkeit in dem Moment von Hier und Jetzt.
  2. Nimm 10-15 tiefe Atemzüge und mit jedem Ausatmen sage entweder still in deinem Geist oder auch gerne gesprochen: ICH BIN FRIEDEN, ICH BIN LIEBE oder einfach ICH BIN!

 

 

Ich hoffe dir hat dieser Artikel gefallen und du konntest Wert daraus gewinnen, teile ihn doch einfach mit einem deiner Freunde durch Social Media und helfe der Bewusstseinssteigerung aktiv mit! 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.